Top / Nach oben

Grazer Kunstverein

Palais Trauttmansdorff

Burggasse 4

8010 Graz, Austria

Der Grazer Kunstverein ist eine gemeinnützige, auf Mitgliedschaft basierende Kunstorganisation im Erdgeschoss des historischen Palais Trautmansdorff im Zentrum von Graz. Gegründet 1986 ist der Grazer Kunstverein heute eine markante Stimme in Österreich und operiert durch einen intensiven Dialog mit internationalen Entwicklungen der Gegenwartskunst. Etabliert als Raum für künstlerische Produktion, Ausstellungsmachen und Kunstvermittlung hat er sich immer gegen populistische Einflüsse gestellt und sich stattdessen für die Förderung und Präsentation qualitativ hochwertiger künstlerischer Experimente eingesetzt. Die Geschichte der Institution selbst ist durch Experiment, Risiko und einen kritischen Diskurs gekennzeichnet und bietet daher den Kontext dafür, die Rolle und Funktion eines Kunstvereins unter zeitgenössischen Bedingungen neu zu denken.

Der Grazer Kunstverein arbeitet mit österreichischen und internationalen KünstlerInnen zusammen. Das Ziel ist, neue und überzeugende künstlerische Positionen zu fördern und zu befähigen, während er ein tiefgehendes Einlassen auf Prozesse künstlerischer Praxis ermöglicht. Das aktuelle künstlerische Programm definiert sich durch seine Beschäftigung mit dem Begriff der „Performativität“ – der Konstitution von Bedeutung durch Handlungen oder Praktiken. Der konzeptuelle Fokus der „Performativität“ und ihre Rolle in Bezug auf zeitgenössische Kunstpraktiken wird im Dialog mit KünstlerInnen und mit dem Publikum jedes Jahr im Rahmen von vier großen Neuaufträgen erkundet.

Internationale KünstlerInnen sind eingeladen, die Produktion spannender neuer Arbeiten in die Stadt Graz zu verlegen und werden dabei unterstützt, vielfältige Öffentlichkeiten in ihre Arbeiten einzubinden, damit diese direkt an der Entwicklung und Realisierung origineller und ehrgeiziger künstlerischer Projekte mitwirken können. In diesem Rahmen liegt unser Schwerpunkt darauf, Verbindungspunkte zu finden und Dialoge zu ermöglichen, während Erkenntnis durch Partizipation gefördert wird. Dabei bemühen wir uns, eine profunde und bedeutsame Verbindung zwischen den vielen und unterschiedlichen Gemeinschaften in Graz sowie den KünstlerInnen, deren Projekte sie lebendig werden lassen, zu initiieren.

Jeder neue Auftrag wird neben einem Begleitprogramm in Form von Ausstellungen und Veranstaltungen entwickelt, produziert und präsentiert. Der Grazer Kunstverein arbeitet mit interdisziplinären, prozessbasierten Praktiken auf dem Weg eines ehrgeizigen Programms aus Aktivitäten, die Ausstellungen, Performances und Veranstaltungen einschließen. Diese Ausrichtung reflektiert unseren forschungsbasierten, künstlerzentrierten, dialogorientierten Ansatz. Das Programm zeichnet sich durch eine enge Zusammenarbeit mit aufregenden KünstlerInnen in entscheidenden Augenblicken ihrer Laufbahn aus und arbeitet reaktiv insofern, als es lokal verwurzelt, national relevant und international resonant ist.


Gegründet 
1986 von Peter Pakesch und Helmut Strobl

Künstlerische Leitungen:

2016 (from September) Kate Strain
2012–2016 Krist Gruijthuijsen

2012 (Jänner–September) Daniel Pies

2005–2011 Søren Grammel

1994–2005 Eva Maria Stadler

1987–1993 Elisabeth Printschitz

1986–1987 Peter Pakesch/Helmut Strobl


Vorstand

Georg Mayer-Heinisch, Obmann
Alexander Isola, Kassier
Stefan Stolitzka, Schriftführer
Eva Meran, Mitglied des Vorstandes
Florian Weitzer, Mitglied des Vorstandes
Georg List, Mitglied des Vorstandes


Beratungsgremium

Ann Demeester, Frans Hals Museum/De Hallen Haarlem, NL
Annie Fletcher, Van Abbemuseum, NL
Tessa Giblin, Talbot Rice Gallery, UK
Teresa Gleadowe, CAST Cornwall, UK
Krist Gruijthuijsen, KW Institute for Contemporary Art, Berlin, DE
Anthony Huberman, CCA Wattis Institute for Contemporary Arts, US


Subventioniert von

graz-kultur


bundeskanzleramt kunst RGB



logo landsteiermark


Privater Hauptsubventionsgeber





Förderer und Partner

graz-holding-1


logo industriellen verein


logo AVL