Top / Nach oben

7. Dezember 2017

Eröffnung der Wintersaison im Grazer Kunstverein mit neuen Ausstellungen von Isabel Nolan (Curling Up With Reality) und Ola Vasiljeva (Vom Verfall der Prunkstücke).

Die Eröffnung findet um 19 Uhr im Grazer Kunstverein statt. Als Teil des CMRK-Netzwerks werden nach unserer Eröffnung jene von Camera Austria (20 Uhr) und < rotor > (21 Uhr) stattfinden, davor findet die Eröffnung im Künstlerhaus Halle für Kunst & Medien (18 Uhr) statt.
 

12 Dezember 2017

19 Uhr: The Members Library mit Wolfgang Kienreich
 

17. Jänner 2018

13-18 Uhr: Relational Aesthetics Seminar, geleitet von Univ,-Prof. Dr.phil. Sabine Flach, organisiert vom Institut für Kunstgeschichte, Karl-Franzens-Universität Graz
 

24. Jänner 2018

19 Uhr: The Members Library mit Donny Mahoney
 

31. Jänner 2018

19 Uhr: Artists' Homes mit Studio Magic, Atelierbesuch in Graz
 

1. Februar 2018

19 Uhr: Vortrag von Vincent Normand
IZK Theory Lecture Series, organisiert vom IZK, Institut für Zeitgenössische Kunst, TU Graz
 

16. Februar 2018

19 Uhr: Gespräch mit Isabel Nolan als Schlusspunkt ihrer Ausstellung Curling Up With Reality


Vergangene Veranstaltungen

10. März 2017

18 Uhr: Feierliche Eröffnung des neuen künstlerischen Programms im Grazer Kunstverein. Danach folgen weitere CMRK Ausstellungseröffnungen im Künstlerhaus Halle für Kunst & Medien (19 Uhr), Camera Austria (20 Uhr) und < rotor > (21 Uhr)


11. März 2017

11–18 Uhr: Fink’s ist geöffnet

11–18 Uhr: kunsttext.WERKSTATT VI:
2. Tag eines dreitägigen Workshops, präsentiert von kunsttext.werk im Grazer Kunstverein.

In der dreitägigen kunsttext.WERKSTATT werden theoretische und praktische Grundlagen für das Schreiben von Rezensionen und das Publizieren im Eigenverlag vermittelt. Bei gemeinsamen Ausstellungs­besuchen und in Gesprächen mit Workshopgästen werfen wir einen Blick hinter die Kulissen des zeitgenössischen Kunstbetriebs und nutzen den neu eröffneten research space des Grazer Kunstvereins für Text- und Magazinproduktion. kunsttext.werk ist ein Verein zur Förderung und Vernetzung kunstwissen­schaftlicher Forschung. Seit 2009 verfolgt der Verein das Ziel (Nachwuchs-) KunsthistorikerInnen und Kulturschaffende zu Forschung und Textproduktion anzuregen, interdisziplinär zu vernetzen und Möglichkeiten des öffentlichen Austauschs zu bieten.

Weitere Informationen: www.grazerkunstverein.org/kunsttextwerk/


12. März 2017

11–18 Uhr: Fink’s ist geöffnet

11–16 Uhr: kunsttext.WERKSTATT VI:
Letzter Tag eines dreitägigen Workshops, präsentiert von kunsttext.werk im Grazer Kunstverein


13. März 2017

11–18 Uhr: Fink’s ist geöffnet

18 Uhr: Jenseits der sozialistischen Moderne – Neue künstlerische Praxis in Jugoslawien in den 60er und 70ern, ein Vortrag von Branislav Dimitrijević.

Obwohl sehr umstritten und problematisch bleibt der Terminus “sozialistische Moderne” als bestätigte historische Bezeichnung für die kulturpolitische Situation im sozialistischen Jugoslawien der frühen 1950er bis zu den späten 1960er Jahren bestehen. Zusammen mit den ökonomischen Reformen und einer sozialen “Befreiung” wurde so ein Grundsatz kritisiert mit der Fokussierung auf seine ritualisierte und passive Rolle innerhalb der Bildung einer sozialistischen Gesellschaft.

Was waren die Standpunkte und Praktiken und wie sahen die Konsequenzen dieser Kritik für die neue Generation an Künstlern aus, die aus den Studentenbe­wegungen und neuen linksgerichteten Philosophien der späten 1060er und frühen 1970ern entstanden?

Branislav Dimitrijević ist Professor für Geschichte und Kunsttheorie an der Kunst- und Designschule in Belgrad und war davor als Kurator für zeitgenössische Kunst tätig. Die Vorlesung wird vom IZK Institut für Zeitgenös­sische Kunst, TU Graz, als Teil der Theorie-Vorlesungs­reihe in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Südosteuropäische Studien – Universität Graz – sowie mit Unterstützung des Grazer Kunstvereins organisiert.


15. März 2017

11–18 Uhr: Fink’s ist geöffnet

18.30–20.30 Uhr: Eine Abendveranstaltung, die Einblicke in die irische Kultur gibt, als Vorstufe zu unserer Mitgliederreise nach Irland im April. Die Veranstaltung wird mithilfe von Kunst, Kulinarik und anderen Schwerpunkten in die irische Kultur einführen: Die irische Künstlerin Fiona Hallinan wird spezielle Häppchen und Getränke aus Fink’s Bibliothek der Geschmäcker vorbereiten. Kneissl Touristik wird Irland als eine Reisedestination vorstellen und weiters sachkundige Informationen über ihre Bandbreite an speziellen Touren durch die Region geben. Wir werden auch Vertreter von Aer Lingus bei uns haben, die einen Überblick über praktische Verbindungen zwischen Österreich und der Insel Irland geben, wie auch Vertreter von Tourism Ireland, die diesen Abend organisieren. Erfrischungen werden serviert.

Diese spezielle Veranstaltung ist offen für alle, die sich allgemein dafür interessieren, mehr über Irland zu erfahren. Der Abend ist mit 30 Plätzen limitiert, melden Sie sich daher bitte per Email an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst. an.


18. März 2017

11–18 Uhr: Fink’s ist geöffnet

19 Uhr: Präsentation von #3 Körper, Körperdinge (Heft 2), a zine von Tortuga

Tortuga ist ein Kollektiv, das sich 2013 in Graz ge­gründet hat und sich seither in den Zwischenräumen von Kunst und Kritik bewegt. Nach den Ausgaben #1 Grenze und #2 Lärm widmet sich Tortuga nun einer langfristigen Auseinandersetzung mit dem Körper und plant in der Folge Veranstaltungen und Hefte zu Schönheitsidealen und Körpernormen sowie nicht-menschlichen Körpern.

Programm:
Hörspielkino: Two Parts Water One Part Oxygen von Tortuga
Performance: Küchenkörper. Eine Aneignung der Frankfurter Küche von Adina F. Camhy
Lesung: Materialiserung des Blicks von Lale Rodgarkia-Dara
Film: Trading Stories – A Cargo Named Desire (2015, 45 min OmEU) von Jennifer Mattes

Weitere Informationen: www.tortuga-zine.net


19. März 2017

14–16 Uhr: Essigworkshop mit Anita König

Anita König ist eine lokale Bio-Vermarkterin aus der Steiermark. Sie wird im Grazer Kunstverein über die Herstellung von speziellen Essigsorten sowie über eine besondere Art der Ölproduktion sprechen. Eine besondere Essigvariante wird den Grazer Kunstverein über die gesamte Frühlingssaison begleiten. Ebenso wird es eine kleine Verkostung mit hausgemachtem Brot, das sie frisch für uns zubereitet, geben.

Wir bitten um Voranmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst. , da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.


5.–7. Mai 2017

Aktuelle Kunst in Graz/Galerientage

Während der Galerientage freut sich der Grazer Kunstverein, am Freitag, den 5. Mai, um 16 Uhr einige Schriftstücke von Ernst Fischers Werk innerhalb seiner Räumlichkeiten zu präsentieren. Wir werden auch Rezepte für Fink’s sammeln, unsere Bibliothek der Geschmäcker. Die Galerientage, die an einem verlängerten Wochenende im Mai stattfinden, geben eine Tour durch die zeitgenössische bildende Kunst-Szene. Galerien und Kunstinstitutionen nehmen an einer dreitägigen Ausstellungstour teil. Am Samstag, den 6. Mai, wird Dr. Sabine Flach einen speziellen Rundgang zu ausgewählten Galerien anbieten, beginnend um 15 Uhr im Grazer Kunstverein.

An diesen Tagen sind unsere Öffnungszeiten 16–23 Uhr am Freitag, 11–19 Uhr am Samstag und 11–17 Uhr am Sonntag.


9. Mai 2017

The Members Library

Begleiten Sie uns einen Abend, wenn Dubravka Sekulic eine Präsentation über “The Grand Domestic Revolution, eine Geschichte der feministischen Designs für amerikanische Häuser, Nachbarschaften und Städte” von Dolores Hayden hält.  Zusammen mit Silvia Federici's "Caliban and the Witch" inspiriert Dubravka dieses Buch in ihrer aktuellen Arbeitspraxis. Es ist auch das erste Buch, das sie vor vier Jahren digitalisiert hat. Bei der Präsentation wird sie erklären, warum die Publikation, die in den 1980ern herausgegeben wurde und sich mit den räumlichen Praktiken des materialistischen Feminismus des 19. Jahrhunderts beschäftigt, nach wie vor so wichtig macht. Dubravka Sekulic ist Architektin, sie beschäftigt sich mit Transformationen der zeitgenössischen Städte, an der Schnittstelle von der Produktion von Räumen, dem Gesetz und der Wirtschaftlichkeit. Sie arbeitet am IZK, TU Graz.  Diese Präsentation wird auf Englisch sein.

The Members Library findet um 19 Uhr im Grazer Kunstverein statt.


23. Juni 2017

Feierliche Eröffnung des Sommer künstlerischen Programms im Grazer Kunstverein, mit neuen Arbeiten von Ruth E Lyons, Fiston Mwanza Mujila, und Edward Clydesdale Thomson.

Die Eröffnung findet um 19 Uhr im Grazer Kunstverein mit einer Lesung von Fiston Mwanza Mujila um 19:30 Uhr statt.

Im Rahmen des CMRK-Netzwerks folgen die Eröffnungen bei Camera Austria (20 Uhr) und < rotor > (21 Uhr) und eine Eröffnung im Künstlerhaus Halle für Kunst & Medien (18 Uhr).


29. Juni 2017

Ernst Fischer im Grazer Kunstverein

Eine halbtägige Konferenz, die dem Erbe und dem Wirkung von Ernst Fischer gewidmet ist, mit Gesprächen u.a. von Marina Fischer-Kowalski und Eugen Gross und einer Buchpräsentation von CLIO Verein für Geschichts- und Bildungsarbeit.

Zeitplan:

15 Uhr: Kurze Begrüßung und Einführung
(in Englisch und Deutsch)

15.30 Uhr: Gespräch mit Marina Fischer-Kowalski
(in Englisch und Deutsch)

16.30 Uhr: Gruppenpräsentation von Anousheh Kehar, Budour Khalil, Kassandra Kyriazis, Tamara Novkovic, Lung Peng, Amela Rendic und Diana Raluca Vesa unter der Leitung von Dubravka Sekulić, IZK/TU Graz (in Englisch)

17 Uhr: Pause mit Snacks von Fink’s

17.30 Uhr: Vortrag von Eugen Gross: „Kunst – Im Fokus der Zeit“ (in Deutsch mit englischer Transkription)

19 Uhr: Buchpräsentation von CLIO Verein für Geschichts- und Bildungsarbeit mit Heimo Halbrainer, Ludwig Hartinger und Karl Wimmler (in Deutsch)

20.30 Uhr: Empfang mit Getränken von Fink’s

Diese Konferenz wird am Donnerstag, den 29. Juni 2017, 15–21 Uhr, stattfinden. Erfrischungen werden angeboten und kleine Snacks können von Fink's an diesem Tag erworben werden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher bitte wir um Ihre Anmeldung, damit Sie sich einen Platz sichern: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst.


23. September 2017

Eröffnung und Feier zur Einführung von The Seed Eaters von Emily Mast als Teil unserer Herbstausstellung. Diese neue Arbeit ist eine Koproduktion mit steirischer herbst.

Die Eröffnung findet um 18.30 Uhr im Grazer Kunstverein statt. Alle sind willkommen, der Eintritt ist frei.

Live-Performances von The Seed Eaters werden an den folgenden Abenden um 19.30 Uhr im Grazer Kunstverein stattfinden:

Samstag 23. September
Sonntag 24. September
Montag 25. September
Dienstag 26. September
Mittwoch 27. September

Plätze sind extrem limitiert. Um einen Platz für eine oder mehrere Performances zu reservieren schicken Sie bitte ein Email an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst.

Eintritt für Ausstellung/Performances:
EUR 3,50 regulär
EUR 2,00 reduziert
Freier Eintritt für Mitglieder


7. Oktober 2017

14 Uhr: Geführte Tour als Teil von steirischer herbst.
Beginn bei Kunsthalle Graz

18-1 Uhr: Lange Nacht der Museen
Stündliche improvisierte Performances durch die Ausstellung. Die letzte Performance beginnt um Mitternacht.


10. Oktober 2017

The Members Library

Begleiten Sie uns einen Abend, wenn Anousheh Kehar eine Sammlung von Kurzgeschichten von Chimamanda Ngozi Adichie mit dem Titel The Thing Around Your Neck präsentieren. Dieses Buch erhebt die Kunst des Erzählens über das Geschichtenerzählen hinaus auf einen globalen Diskurs. Bei ihrer Darstellung wird Kehar uns auch einen Einblick in ihre eigene Arbeit und Forschung geben und was sie dazu bewegt Fragen zu stellen, Dinge zu durchleuchten und mitzuteilen. Anousheh Kehar steht kurz davor, ihren Master of Architecture an der University of Houston abzuschließen, und ist derzeit Teilnehmerin eines gemeinsamen Studienprogramms am Institut für Zeitgenössische Kunst (IZK) der TU Graz. Sie will in ihrer Arbeit natürliche und gebaute Umgebungen mit komplexen Konstrukten sozio-wirtschaftlicher, sozio-politischer und legaler Rahmen konfrontieren. Ihr aktuelles Master-Projekt thematisiert die Aktivierung der spezifischen Landschaft und das konstruierte Wissen von und über Omarska – Omarska ist der Ort eines Konzentrationslagers in Nord-Bosnien und Herzegowina 1992 –, um so Vorstellungen von Erinnerung neu zu überdenken.

The Members Library findet um 19 Uhr im Grazer Kunstverein statt.


8. November 2017

Mittwoch, 8. November 2017, 19 Uhr
Reitschulgasse 17-19, 1. Stock, 8010 Graz

Die nächste Künstlerin im Rahmen unserer Artists' Homes-Serie ist Reni Hofmüller. In dieser Reihe stellen KünstlerInnen, die in der Steiermark geboren wurden oder hier leben, ihr Werk in einem persönlichen und oft ungewöhnlichen Kontext vor. Diesmal ladet Reni in ihr Studio ein und wird uns über ihre Arbeit rund um Klang- und Akustikresonanz mithilfe von skulpturalen Antennen erzählen und dabei den Fokus auf den handgefertigten Aspekt ihrer Praxis lenken. Die Künstlerin zitiert zur Untermauerung ihrer Arbeit ein Zitat von Emma Goldman, die sagt: "Ich möchte Freiheit, das Recht zur Selbstdarstellung, das Recht eines jeden auf schöne, leuchtende Dinge".

Reni Hofmüller (geb. 1966, Innsbruck) lebt als Künstlerin, Musikerin, Komponistin, Performerin, Organisatorin und Aktivistin in den Bereichen Neue Medien, Technologie, Politik und zeitgenössische Kunst in Graz. Sie ist Mitinitiatorin und Begründerin von 42, ESC I'm Labor, Radio Helsinki, mur.at und weiterer kunstverwandter Initiativen, ist Teil von Eclectic Tach Carnival und Mitglied von IMA.