grazerkunstverein

(Ausstellung)

RHYTHM, CITIZEN

Maria Toumazou mit Felix Taylor (Platten Haus), Koula Savvidou, Tasos Lamnisos (x.ypno), Stelios Ilchuk, Claudia Paschalides, Kyriakos Kyriakides, Marietta Mavrokordatou, Lital Ben Haim (thebasketlady) und Photo Net

24/09 - 11/12/2022, Eröffnung 23/09, 18:00

“Alles begann mit einer schwingenden Glocke,” sagte sie. “Ich möchte, dass die Glocke kracht.”

Wenn eine Glocke angeschlagen wird, werden Signal und Zeit gesetzt. Für die Bürger, um das Leben in der Altstadt zu feiern, für sie, um sich zu verstecken oder etwas zu verehren, um Arbeiter zu entlassen und neu anzufangen, um daran erinnert zu werden, dass das Leben endlich ist, für den Beginn des Ausverkaufs, für die Fotografin, um ihr belichtetes Papier zu spülen, während ein Sicherheitslicht blinkt. Jedes Mal, wenn eine Glocke angeschlagen wird, läutet sie im Inneren. In dieser gegenseitigen Verflechtung von Zeit und Bevölkerung erklingt RHYTHM, CITIZEN.

RHYTHM, CITIZEN vereint die Markennamen von zwei Uhrenherstellern: Rhythm und Citizen. Gefunden und zusammengeführt, stecken sie den Rahmen ab für eine Ausstellung, die enträtselt und verkompliziert, wie die Zeitmaße sich bewegen und bewegen lassen; wie sie Artefakten, ihren Fiktionen und ihrer Patina einen Impuls geben; wie ihre Flüchtigkeit die Entstehung eines Bildes quält.

RHYTHM, CITIZEN durchdringt den Grazer Kunstverein mit Skulptur, Fotografie, Design und situativen Interventionen. Es markiert den Moment, in dem die Zeit angehalten, eingefroren und verkrustet wird, um sich dann wieder in Bewegung zu setzen. Es wanderte von der Stadt Nikosia aus, wie ein Durchgang oder eine Überquerung, wie ein Fänger der Zeit – die Augen aufgerissen, dann wieder geschlossen.

RHYTHM, CITIZEN nimmt Gestalt an durch die Kadenz eines Gedichts, die Periodizität der Arbeit, das Gleiten von Glastüren, die Frequenzen des Lebens, die musikalischen Muster und die Abfolge von starken und schwachen Elementen.

RHYTHM, CITIZEN versammelt Freund*innen und Mitwirkende, Nachbar*innen und Vermittler*innen: Felix Taylor (Platten Haus), Koula Savvidou, Tasos Lamnisos (x.ypno), Stelios Ilchuk, Claudia Paschalides, Kyriakos Kyriakides, Marietta Mavrokordatou, Lital Ben Haim (thebasketlady) und Photo Net.

RHYTHM, CITIZEN bietet die Gelegenheit, das Album EXHAUST [ΕΞΩΣΤ] von x.ypno & steliosilchuk laut und lebendig zu hören und die Publikation Borrowed von Maria Toumazou, Aristotelis Nikolas Mochloulis, Georgia Triantafyllidou, Maya Tounta, Koula Savvidou und Evagoras Vanezis vorzustellen.

RHYTHM, CITIZEN wird begleitet von R,C, einer Publikation, die Künstlerstatement, Fotografie und zypriotischen Rap kombiniert, mit Beiträgen von Koula Savvidou, Tasos Lamnisos (x.ypno), Stelios Ilchuk, Maria Toumazou, Julie Peeters und Tom Engels.

Eine Glocke wird in ihr angeschlagen und läutet immer weiter.
Eine Glocke wird angeschlagen und läutet immer weiter.

Maria Toumazou (geb. 1989, Zypern) ist Künstlerin und Verlegerin und lebt in Nikosia, Zypern. Zu ihren jüngsten Einzelausstellungen gehören SCRAP B, Point Centre for Contemporary Art at Moufflon Bookshop, Nikosia (2022), Coil, Hot Wheels Athens, Athen (2021) und Fair-face Elysée, Thkio Ppalies, Nikosia (2019), u.a. Toumazou hat an Gruppenausstellungen teilgenommen, darunter SISTERHOOD, Streaming voices unifying energies, Angelo Plessas und P.E.T. Projects, Nikosia (2021); Touch Release, Nassauischer Kunstverein Wiesbaden (2021); Hypersurfacing, NiMAC, Nikosia (2019); Soft stone documents, Municipal Arts Centre, Limassol (2017), u.a. Neoterismoi Toumazou (Toumazous ehemaliges Kollektiv mit Orestis Lazouras und Marina Xenofontos) wurde als besonderer Gast in den von Jan Verwoert kuratierten zypriotischen Pavillon, Biennale Arte 2017, Venedig, eingeladen. Toumazou ist (Mit-)Gründerin von Neoterismoi Toumazou, Maria Editions und Metafora. Sie war Gaststudentin an der Städelschule in Frankfurt, nachdem sie ihr Studium am Goldsmiths College in London und an der Glasgow School of Art abgeschlossen hatte. RHYTHM, CITIZEN ist ihre erste institutionelle Einzelpräsentation.  

Die Ausstellung wird mit großzügiger Unterstützung des stellvertretenden zypriotischen Ministeriums für Kultur – Kulturelle Dienstleistungen, Point Centre for Contemporary Art, und von steirischer herbst ’22 realisiert. Maria Toumazous Residency im Grazer Kunstverein wird durch die Unterstützung des stellvertretenden zypriotischen Ministeriums für Kultur – Kulturelle Dienstleistungen (im Rahmen des TRANSIT 2022 Artist Residency Programs) ermöglicht.

Die Ausstellung wäre ohne die Unterstützung von Hot Wheels Athen, Mariel Kouveli, Claudia Paschalides und Orestis Lazouras nicht möglich gewesen.

01Maria Toumazou, Artist’s Collection, 2022. Courtesy of the artist.

01

Bilder

Ausstellungsansichten

  • EN
  • DE